Anschlussset für alle WSS-FSL Heizbänder

Wir weisen darauf hin, das nur autorisierte Personen den Stromanschluss an das Heizkabel anbauen dürfen. Nach Montage der Stromzuleitung muss das Kabel nach VDO geprüft werden.

Anschlussset besteht aus.

1 Stück Schrumpfschlauch 4cm x Ø3mm für PE- Leitung.
2 Stück Schrumpfschlauch 3cm x Ø3mm für Null und Phase.
1 Stück Schrumpfschlauch 3cm x Ø12mm mit Innenkleber für die erste Isolation
2 Stück Stoßverbinder mit Schrumpfschlauch für Null und Phase
1 Stück Stoßverbinder normal rot für PE
1 Stück Schrumpfschlauch 8cm x Ø12mm mit Innenkleber für zweite Isolation
1 Stück Schrumpfschlauch 10cm x Ø16 mit Innenkleber für dritte Isolation
1 Stück Schrumpfschlauch 20cm x Ø mit Innenkleber für letzte Isolation

Endanschluss besteht aus.

1 Stück Siliconkappe
1 Stück Schrumpfschlauch 3cm x Ø12mm mit Innenkleber für die erste Isolation
1 Stück Schrumpfschlauch 10cm x Ø16mm mit Innenkleber für die zweite Isolation

Erste Schritte:

Isolieren Sie die Orange Schicht bei 5 cm mit ein scharfen Messer vorsichtig ab. Schneiden Sie nicht zu tief.

Entflechten Sie als nächstes den Schutzschirm und drillen sie ihn zusammen. Entfernen Sie jetzt vorsichtig die zweit Isolationsschicht des Kabels bei 4 cm.

Jetzt können Sie die seitlichen Stromleiter im vorderen Teil freilegen indem Sie mit einem scharfen Messer seitlich die Schutzschicht vorsichtig entfernen.

Nun können Sie mit einer Spitzzange die vorderen enden packen und seitlich bis nach unten zur zweiten Isolation raus ziehen. Schneiden Sie dann den Rest am Ende des Heizkabels ab.

Nehmen Sie jetzt die Ø 3 mm Schrumpfschläuche und ziehen Sie die 3 cm langen über die Stromanschlüsse und das 4 cm lange auf den Schutzleiter. Mit ca.100-120 Grad Schrumpfen Sie jetzt die Schläuche.

Ziehen Sie jetzt bitte das 3 cm Ø 12 große Schrumpfschlauchstück über die beiden Stromanschlüsse bis zum Rand der orangen Isolation.

Jetzt ist es wichtig den Schrumpfschlauch richtig zu verkleben. Bei ca.150-200 Grad zieht sich der zusammen und Kleber quillt leicht hervor. Mit dem Zollstock oder einer Zange drücken sie noch im heißen Zustand zwischen den beiden Stromanschlüssen. Dieses bewirkt das wir zwischen den Stromkabeln eine zusätzliche Verklebung haben und somit eine zusätzliche zwischen Isolation haben.

 

Bringen Sie jetzt die beiden Stossverbinder an den Stromleitern an. Achten Sie darauf, dass alle Adern in den Stossverbinder sicher drin sind. Ein Verdrillen darf nicht stattfinden.

Pressen Sie jetzt mit einer geeigneten Zange die Stossverbinder.

Isolieren Sie das Stromkabel auf 8 cm ab und kürzen nur die Stromleiter auf 2,5 cm länge. ACHTUNG: Der PE Schutzleiter muss so lang bleiben damit bei einem versehentlichen rausreisen des Stromanschlusses der PE Leiter als letztes abreist.

Jetzt ist es auch der Zeit die anderen Schrumpfschläuche über die Kabel zu ziehen. Sonst bekommen wir die schlecht drauf. Ich empfehle das Ø 12 und Ø 16 mm Schrumpfschlauch auf das Stromkabel zu schieben und das lange Ø 16 mm Stück auf das Heizkabel.

Verpressen Sie jetzt den Stromanschluss und schrumpfen die Stossverbinder.

Jetzt kommt der  8cm lange Ø 12 mm Schrumpfschlauch über die Stossverbinder und sollte bündig am Orangen ende und an der Isolation vom Stromkabel stoßen. Verschrumpfen sie ordentlich damit der Kleber an beiden Seiten die Schrumpfverbindung dichtet. Auch hier pressen sie bitte zwischen den Stromleitungen den Schrumpfschlauch aneinander so das eine Trennung in der Mitte von den beiden Stromleitern kommt.

Jetzt kürzen Sie den Schutzleiter vom Heizkabel so das der rote Stossverbinder sicher passt und verpressen ihn mit den PE Leiter vom Stromanschluss.

 

Den 10 cm langen und Ø 16 cm dicken Schrumpfschlauch ziehen sie jetzt mittig über die Stromverbindung so das an beiden seiten der gleiche Abstand ist. Achten Sie auf das PE Kabel es sollte in einer leichten Schlaufe mittig liegen. Auf dem Foto sehen Sie ganz gut wie auch hier der Kleber beim richtigen schrumpfen austritt und die Verbindung abdichtet.

Jetzt noch zum guten Schluss den Langen Schrumpfschlauch mittig über die Verbindung schieben und sorgfältig schrumpfen.

Wie Sie sehen setzten wir auch hier spezielle dickwandige Schrumpfschläuche ein und ziehen als letztes noch einen großen mit weiter Überlappung ein. So ist Sichergestellt, dass diese Verbindung wenn dies auch sorgfältig ausgeführt ist auch Wasserdicht ist. Wir haben über 168 Stunden die Anschlüsse unter Wasser mit 1 Bar geprüft und keinen Fehlstrom feststellen können.

Bevor Sie jetzt den Endanschluss montieren messen sie bitte alle drei Leiter vom Stromstecker bis zum Ende des Heizkabels mit ein Ohmmeter durch. Der Schutzleiter wird ab einer gewissen Heizkabellänge etwas hochohmiger was aber der Fachmann beurteilen muss was die maximale Länge des Heizkabels angeht.

Kommen wir jetzt zum Endanschluss:

Isolieren sie wie schon vorher beschrieben die orange Isolation vorsichtig ab und entfernen das Schutzleitergeflecht. An einer Ecke klinken sie bitte wie auf dem Foto zu sehen eine Ecke aus damit wir mehr Abstand von den Stromleitungen bekommen.

Nehme Sie jetzt den 3 cm langen Schrumpfschlauch der noch übrig ist und schieben ihn an die Orange Isolation und verschrumpfen Sie das Ende in Verbindung mit der Quetschung im heißen Zustand damit das Ende auch Dicht wird. Wie Sie auf den Foto sehen quillt der Kleber an beiden enden heraus.

Jetzt schieben Sie die Siliconhülle über das Ende und verschrumpfen mit den letzten Schrumpfschlauch das Ende.

Auch hier bitte das Ende im heißen zustand verpressen damit der Kleber das ende dichtet.

Das Kabel jetzt bitte mit ein VDE Tester überprüfen und bei erfolgter positiver Überprüfung darf das Heizkabel an einen Fehlstromschalter mit mindestens 30 mA betrieben werden. Bei Fragen gerne Telefon 05132/866949 oder Mail an info@Winterschutzsysteme.de